Berufs- und Schulunfälle

Veröffentlicht in Unfallchirurgie

Die Berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung ist eine Unfallversicherung, die dem Unfallverletzten Leistungen anbietet und gewährt, wenn ein

  • Arbeitsunfall
  • Wegeunfall von oder zur Arbeitsstätte
  • Schul- oder Kindergartenunfall

vorliegt. Wenn einer der oben genannten Unfälle eingetreten ist, können Sie uns jederzeit aufsuchen.

Berufsgenossenschaftlich tätige Ärzte sind in der Regel Chirurgen mit Unfallchirurgischer Zusatzausbildung. Sie nennen sich Durchgangsärzte (D-Ärzte). Sie werden in einem besonderen Verfahren von dem Hauptverband der Berufsgenossenschaften zugelassen, wenn sie hoch qualifiziert sind und die räumlichen Gegebenheiten (Klinik oder Praxis) den Anforderungen der Berufsgenossenschaften zur Behandlung Unfallverletzter genügen.

Wir, als bestellte Durchgangsärzte der Berufsgenossenschaften, behandeln Sie sofort, wenn ein Arbeits-, Wege- oder Schul- bzw. Kindergartenunfall eingetreten ist. Weiterhin betreuen wir Sie während der gesamten Behandlungsdauer bis zum Eintritt der Arbeitsfähigkeit oder Schulfähigkeit. Bei einer schwerwiegenden Verletzung leiten wir das Feststellungsverfahren zur Unfallrente ein.

Wir sind dann ebenfalls als Gutachter tätig.

Öffnungszeiten/Sprechzeiten:

  • montags - freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr